Die Poesie des Fremden – Yabancinin sirii – Luzern

year
location

Karin Mairitsch erforscht in der Ausstellung «yabancının şiiri – die Poesie des Fremden» Phänomene des Fremd-Seins ebenso wie jene des Annehmens im Prozess des Aufeinandertreffens verschiedener Kulturen, insbesondere am Beispiel der Beziehungen zwischen der Schweiz und Österreich zur Türkei. Die Künstlerin reflektiert den Zustand des Fremdseins kritisch und rückt gleichwohl das Gemeinsame vor das Trennende, das Poetische vor das Entzweiende und das Annehmende vor dem Raubenden.  

Die Einführungsrede von Walter Tschopp (Kurator Fundation Ateliers d'Artiste) steht im Download (am Seitenende) zur Verfügung.

Zur Ausstellung ist ein mehrsprachiges Künstler*innenbuch als aussergewöhnliches künstlerisches Objekt erschienen. Neben den Exponaten vermittelt es gleichzeitig informative und ungewöhnliche Einblicke in die aktuellen wie historischen Beziehungen zwischen der Türkei und Österreich sowie der Schweiz. Jeder Katalog ist ein Einzelstück!

Mehr Infos und Bestellung hier ...

  1. Künstlerische Übersetzung Bildtext ins Türkische: Sinan Gültekin
    Türkenkriege
    Mischtechnik auf Baumwollgewebe
    140×260cm
    Luzern, Schweiz
  2. Künstlerische Übersetzung Bildtext ins Türkische: Sinan Gültekin
    Menschenwürde
    Mischtechnik auf Baumwollgewebe
    141×260cm
    Luzern, Schweiz