Gedankensprünge und andere Ungereimtheiten

Jahr
Ort

Für die Ausstellung in der Galerie mekan68 wurden Arbeiten aus mehreren Schaffensperioden der Künstlerin zusammengestellt. Den Exponaten gemeinsam ist, dass das Rätselhafte und nicht rational Erschließbare im Bild thematisiert wird.

  1. Gedankensprünge 1
    Gedankensprünge 1
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  2. Gedankensprünge 2
    Gedankensprünge 2
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  3. Dem Schweizer seine Worte. Die Schweizer Druckerpresse 1/8
    Dem Schweizer seine Worte. Die Schweizer Druckerpresse 1/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  4. hart an die Wand gedrückt. Die Schweizer Druckerpresse 2/8
    hart an die Wand gedrückt. Die Schweizer Druckerpresse 2/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  5. lösen den Widerspruch. Die Schweizer Druckerpresse 3/8
    lösen den Widerspruch. Die Schweizer Druckerpresse 3/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  6. im Schweigen auf. Die Schweizer Druckerpresse 4/8
    im Schweigen auf. Die Schweizer Druckerpresse 4/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  7. Dem Schweizer seine Gefühle. Die Schweizer Druckerpresse 5/8
    Dem Schweizer seine Gefühle. Die Schweizer Druckerpresse 5/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  8. hart an die Lebendigkeit gepresst. Die Schweizer Druckerpresse 6/8
    hart an die Lebendigkeit gepresst. Die Schweizer Druckerpresse 6/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  9. lösen die Sehnsucht. Die Schweizer Druckerpresse 7/8
    lösen die Sehnsucht. Die Schweizer Druckerpresse 7/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz
  10. im Schweigen auf. Die Schweizer Druckerpresse 8/8
    im Schweigen auf. Die Schweizer Druckerpresse 8/8
    Mischtechnik auf Papier
    25×35cm
    Luzern, Schweiz

Es finden sich themengebundene Auseinandersetzungen, die die Gefühle des Einzelnen (wie Trauer oder Angst) ebenso aufgreifen wie die Emotionalität als Mensch in Gemeinschaft, der in einer bestimmten Kultur und Geistesgschichte eingebettet ist (u.a. die Schweizer Druckerpresse oder Sisyphus). Ihnen gegenübergestellt sind Werke, die – ohne Titel – der Betrachterin Ungereimtheiten aufzeigen, wie zum Beispiel eine Landschaft, der die Perspektive abhanden gekommen ist oder ein Kreuz, das zu weinen scheint.

Bei den Exponaten handelt es sich um kleinformatige Arbeiten auf Papier, die als Zeichnung, Monotypie oder malerisch in Mischtechnik umgesetzt sind.

  • Galerie mekan68. SPACE FOR ARTS & EVENTS. Neustiftgasse 68/1, 1070 Wien
  • Ausstellung: 16. April 2019 bis 05. Mai 2019
  • Vernissage: 15. April 2019, 19:00 Uhr
  • Öffnungszeiten: Freitags und Samstags 15:00 bis 18:30 Uhr
  • Für Besuche außerhalb der Öffnungszeiten bitte um telefonische Terminvereinbarung unter +43 676 387 39 01